Mittelalterlisches Dorf Locronan

Locronan- Petite Cité de Caractère

ca. 35 km von der Halbinsel Crozon entfernt liegt das mittelalterliche Dörfchen Locronan ( bretonisch Lokorn ).

Der Name Locronan leitet sich von Saint Ronan ab, einem aus Irland stammenden Mönch, der in Locronan begraben liegt. Er soll den Einwohnern von Locronan das Weben gelehrt haben. Und tatsächlich beruhte der Wohlstand im Mittelalter auf der Herstellung hochwertigen Segeltuchs.

Locronan zählt zu den schönsten mittelalterlichen Orten Frankreichs

Das Erscheinungsbild Locronans ist noch komplett mittelalterlich und sehr sehenswert. Der Ort ist für den Autoverkehr gesperrt. Es gibt einige Parkplätze um das Dorf herum.

Sehr sehenswert ist die Kirche St. Ronan. Die heutige Pfarrkirche wurde 1424 auf dem Platz des alten Oratoriums von 1031 erbaut. Neben diesem Bauwerk und auf dem Platz der einfachen Einsiedelei des St.Ronan wurde gegen 1480 die „Penity“ erbaut. Sie schützt die Grabfigur des heiligen Patrons. Die Einrichtung dieser Kirche ist im 16. - 18. Jahrhundert erfolgt. Im Ursprung hatte sich der heutige Turm bis zu einer Spitze von 68 m erhoben. Dreimal wurde der Turm von einem Blitz getroffen: 1640, 1722 und 1808. Er wurde schliesslich nicht wieder aufgebaut.

Ausgerichtet nach Ost-West imponiert die Kirche durch ihre Schönheit und ihre vollkommene Harmonie.

Übrigens: Roman Polanski drehte hier den Film „Tess“ nach dem Roman „Tess of the d'Urbervilles“ von Thomas Hardy.